Limetta beim Rundgang 2016, Akademie der Bildenden Künste

(Reliefs) Lisa’s Mistakes (2016)

Colored waterballons are lying on the floor and create memories of fun. I’m peeling them until only ice balls left. Then I start to juggle them. Ice balls and water drops are flying. My hands get red. The ice is melting, breaking and shrinking.

I locate myself in the field of contemporary circus performance. Juggling works against gravity and includes struggles to keep your tools flying controlled flight paths. The medium of ice converts the juggling mistakes into a race against time.

The performance (Reliefs) Lisa’s Mistakes is about failure and the persistence of continuation. It is about the will to empower and the courage to reach capacities you are dreaming of. Inspired by Pipilotti Rist videowork: (Entlastungen) Pipilottis Fehler (1988).

Concept and realization: Lisa.

 

(Entlastungen) Lisa’s Fehler (2016)

Bunte Wasserbomben liegen am Boden und wecken spaßige Erinnerungen. Ich schäle sie, um Eisbälle herauszuholen und nehme alle drei in meine Hände. Dann beginne ich zu jonglieren. Eisbälle und Wassertropfen fliegen durch die Luft. Meine Hände werden rot. Das Eis schmilzt, es bricht und es schrumpft.

Ich verorte mich in dem Feld der zeitgenössischen Zirkusperformance. Jonglieren kämpft gegen die Schwerkraft an und jeder Wurf beeinflusst, ob das Objekt kontrolliert fliegen wird. Durch das Medium Eis werden die Fehler beim Jonglieren zu einem Debakel und es beginnt der Wettlauf gegen die Zeit.

In der Performance „(Entlastungen) Lisa’s Fehler“ geht es um das Scheitern und die Hartnäckigkeit nicht aufzugeben. Es erzählt von Befähigung und dem Mut Dinge zu erlernen, von denen wir träumen. Inspiriert von Pipilotti Rists Videoarbeit (Entlastungen) Pipilottis Fehler (1988).

Konzept und Umsetzung: Lisa.

December 2015 review

adventures, friendship, passion, music, conscious of the mind and the body, devotion, out of space, colours, loyalty, trust, affinity, honesty, open-minded, optimism, searching for beauty in humanity, tolerance, sun, movement, performance, workshops, clowning, easyness, lightness, courage to fail, common creation, solo creation, continuity, reduction of prejudices, learning and teaching, exchange

January 2015 review

The Space Girrrls started their journey one year ago. In January 2015 the idea of the performance „Space Girrrls“ was born. At the exhibition „Rundgang“ 2015 it has been shown for the first time at the hall of anatomy of the Academy of Fine Arts in Vienna. Spending a lot of time in spaces of creation, joy and laughter.DSCN5768.JPG

picture by Vrovro Geiger

Fire Space Girrrls

Die Space Girrrls verwandeln mit ihrer Feuer- und Lichtjonglage ihre Umgebung in ein Flammenmeer. Dynamisch und beschwingt spielen sie mit dem Feuer. Lichtstäbe, Fackeln, Feuerpoi und -seile tanzen durch die Luft und verzaubern so das Publikum.